Vela Super Nova Rest: Das Bild zeigt den zentralen Teil eines sehr ausgedehnten Nebelkomplexes in einer Entfernung von ca.1300 Lichtjahren in dem südlichen Sternbild Vela (Segel). Er entstand vor etwa 11000 Jahren, als ein Riesenstern relativ nahe an unserem Sonnensystem,  in einer gewaltigen Super Nova Explosion in Stücke flog. Die Reste dieser gigantischen Sternexplosion sind eingebettet in den sogenannten Gum Nebel und erinnern an einen anderen gut bekannten Super Nova Rest, den Cirrus Nebel. Wie auch dort bringen die Schockfronten der Explosion das interstellare Gas zum Leuchten in den Spektralfarben der häufigsten dort befindlichen Elemente. Das Bild entstand durch tief belichtete Aufnahmen mit Schmalbandfiltern, die nur die Emissionslinien der Ha Linie des Wasserstoffs und der (OIII) Linie des Sauerstoffs durchlassen.

Das Bild wurde als  "Astrofoto der Woche"  von astronomie.de publiziert.

Ein neueres Bild findet man hier.



Objekt Vela Super Nova Rest
Kategorie Super Nova Reste
Bezeichnung Vela Super Nova Rest
Sternbild Vela
Optik TMB 80 f/6 x 0.8 Tele Vue Reducer/Flattener
Montierung Huckepack auf LX 200 GPS 10 Zoll und Äquatorialer Polhöhenwiege
Kamera QHY8/ALccd 6c
Aufnahme daten 19 x 10min Astronomik Ha Filter, 19 x 5min Astronomik OIII Filter, Maxim DL zur Aufnahmesteuerung
Kalibrierung Nein
Nachführung Meade DSI Pro II and LX 200 als Leitrohr. Maxim DL als Nachführ-Software
Bildbearbeitung ImagesPlus, Photoshop. Farbkodierung R(Ha), G(OIII), B(OIII)
Ort-Datum Somerset West, Südafrika - 29+30 Nov 2007
Bemerkung Das reiche Sternfeld wurde abgeschwächt um die Nebelstrukturen besser erkennen zu können
 
Zurück zu