Rosetten Nebel: Ganz in der Nähe des Orion befindet sich dieser spektakuläre Emissionsnebel, wie eine Blume am Nachthimmel. NGC 2244 ist eigentlich der Offene Sternhaufen im Zentrum,  die Quelle dieser Schönheit: Er bringt das umliegende Gas zum Leuchten und erhellt damit seine eigene Geburtsstätte. Die komplexe Struktur der Gaswolken und Staubbänder machen diese Bild so reizvoll, besonders die bizarren Gebilde im unteren Teil des Bildes, z.T. sogenannte Bok Globule, in denen Sterne am Beginn ihres Lebenszyklus vermutet werden.
Diese reizvollen Gebilde werden manchmal auch die "Geschöpfe des Rosetten Nebels" genannt. Mit etwas Fantasie kann man, von links nach rechts u.a. Strauss, Lama, Antilope, Gepard und Hund erkennen.

Diese Aufnahme wurde aus drei Einzelbildern zusammengesetzt, die jeweils mit einer anderen Wellenlänge durch Einsatz von Schmalbandfiltern erstellt wurden. Rot steht dabei für den Anteil von Schwefelatomen, Grün von Wasserstoff und Blau von Sauerstoff im umgebenden Gas.

Hier ein Blick in das Nebelzentrum mit dem Spitzer Infrarot Weltraum-Teleskop.



Objekt Rosetten Nebel (Falschfarbenbild)
Kategorie Schmalbandaufnahmen
Bezeichnung NGC 2244
Sternbild Monoceros
Optik TMB 130 f/6 mit Field Flattener
Montierung Astro-Physics 900 GTO
Kamera QHY8/ALccd 6c
Aufnahme daten 6 x 30min Baader H-alpha Filter(7nm), 6 x 20min Astronomik O[III], 10 x 20min S[II] Filter.Maxim DL zur Aufnahmesteuerung
Kalibrierung Flachbild
Nachführung Meade DSI Pro II und Skywatcher ED80 als Leitrohr, Maxim DL als Nachführ Software
Bildbearbeitung Maxim DL5, Photoshop. Farbkodierung L:H-alpha, R:S[II], G:H-alpha, B:[OIII]
Ort-Datum Somerset West, Südafrika - 18+19 Dec 2008, 12 Jan 2009
 
Zurück zu