Wildenten Haufen: Offene Sternhaufen sind durch gegenseitige Gravitationsanziehung schwach gebundene Ansammlungen von relativ jungen Sternen. Sie sind, wie die meisten Sterne, in einer Gruppe entstanden und zerstreuen sich erst im Laufe ihres Lebens in unterschiedliche Richtungen. Deshalb erscheinen sie in sehr uverschiedener Anordnung und erregen so die Fantasie der Beobachter, sie mit bekannten Dingen des täglichen Lebens in Verbindung zu bringen. Dieser hier abgebildete schöne Sternhaufen ähnelt unter bestimmten Beobachtungsbedingungen einem Haufen von Wildenten im Flug.

Es ist einer der dichtesten und kompaktesten Haufen in der Milchstrasse mit nahezu 3000 Mitgliedern. Der Sternhaufen befindet sich auch in einem besonders hellen Teil der Milchstrasse, der Schildwolke genannt wird. Aus diesem Grund sind so viele Vorder- und Hintergrundsterne in dieser Aufnahme zu erkennen. 

Zu einem grösseren Bildausschnitt hier.

 



Objekt Wildenten Haufen
Kategorie Offene Sternhaufen
Bezeichnung M 011
Sternbild Scutum
Optik TMB 130 f/6
Montierung Astro-Physics 900 GTO
Kamera QHY8/ALccd 6c
Aufnahme daten 10 x 5min, IDAS LPS Filter, Maxim DL zur Aufnahmesteuerung
Kalibrierung Nein
Nachführung Meade DSI Pro II and TMB 80 als Leitrohr, Maxim DL zur Nachführung
Bildbearbeitung ImagesPlus, Photoshop
Ort-Datum Eningen, Deutschland - 15 Juli 2007
 
Zurück zu