View Hi Resolution Image
 
  

Cederblad 111: Tief innerhalb des südlichen Sternbildes Chamaeleon liegt in einer Entfernung von ca 500 Lichtjahren eine ausgedehnte Molekülwolke. Aus dieser Wolke werden neue Sterne geboren, deren hellste dann ihre Geburtsstätte mit ihrer intensiven Strahlung beleuchten und verschiedene Arten von Nebeln erzeugen. Einige davon sind in diesem faszinierenden Bild festgehalten. 

In der Bildmitte leuchtet der blaue Reflexionsnebel Cederblad 111 (auch Ced 111 als Teil eines bekannten Katalogs solcher Nebelobjekte) und darüber Cederblad 110, der blassgelbe halbmondförmige Nebel. Die schwachen rötlich-gelben Flecken dazwischen sind die  Herbig-Haro-Objekte HH 49 und HH 50, Sterne in der Frühphase ihres Lebenszyklus.

Das dreiecksförmige Objekt unterhalb von Ced 111 ist der Infrarot-Nebel GN 11.07.3 und schließlich ganz am rechten Bildrand befindet sich die Spiralgalaxie PGC 32994, ein Mag 17.3 Objekt.
Sehr eindrucksvoll garnieren ausgedehnte Dunkelnebel Ced 111. Sie stellen sehr dichte Teile der Molekülwolke dar, die von sichtbarem Licht nicht durchdrungen werden können.

Das Bild wurde am Observatorium der IAS auf der Hakos Farm in Namibia aufgenommen.

 

 



Objekt Cederblad 111
Kategorie IAS Hakos, Namibia
Bezeichnung Ced 111
Sternbild Chamaeleon
Optik Keller 20 inch Cassegrain f/3 in korrigiertem Primärfokus
Montierung Liebscher GEM
Kamera SBIG STL-11000M mit internem Filterrad CFW 5
Aufnahme daten Je 8 x 10min RGB. Baader Filtersatz. Maxim DL zur Aufnahmesteuerung
Kalibrierung Dunkel-und Flachbild
Nachführung StarlightXpress Lodestar an Schneider OAG, Maxim DL als Guiding Software
Bildbearbeitung MaxIm DL5, CCDStack, Photoshop. Farbkodierung RGB
Ort-Datum IAS-Hakos, Namibia - 12+15 Dez 2012
 
Zurück zu